Südtirol übernimmt Kosten für medizinisches Cannabis

“Medizinische Cannabisprodukte müssen Patient*innen in Südtirol nicht mehr selbst bezahlen. Das Land hat […] beschlossen, die Kosten dafür zu übernehmen. Diese betragen bis zu 500 Euro im Monat.
Die neue Regelung betrifft rund 100 Patient*innen in Südtirol, die Cannabis medizinisch nutzen. Es sind vor allem Patienten, die an Multipler Sklerose, dem Tourette-Syndrom oder den Folgen einer Chemotherapie leiden.”

Zum Artikel:
http://tirol.orf.at/news/stories/2903512/