So erkennt ihr Qualität bei CBD-Öl

Wir bekommen immer wieder Anfragen zur Qualität von CBD-Öl und dazu, warum das Öl so schmeckt wie es schmeckt. Deshalb erklärt euch unser Juri (Molekularbiologe), worauf ihr beim Kauf von CBD-Öl achten sollt und warum ein helles, mildes Öl nicht gleich höhere Qualität bzw. einen größeren Effekt bedeutet.

Die CBD-Öle, die ihr derzeit in unseren Shops kaufen könnt, werden aus einem Voll-Extrakt hergestellt und sind eher dunkel. Sie enthalten neben Terpenen und Cannabinoiden auch viele sekundäre Pflanzenstoffe (wie zB Chlorophyll). Unser Roh-Extrakt ist nur aus Blüten und weist deshalb eine höhere Konzentration an Cannabinoiden auf – im Gegensatz zu Extrakten, bei denen die ganze Pflanze extrahiert wird. Von diesen Blüten kommt auch der intensive Geschmack.

Dieses Voll- oder Roh-Extrakt wird dann in Hanfsamenöl gelöst. Durch diese sorgfältig ausgewählte Zusammensetzung aus Voll-Extrakt und Hanfsamenöl wird der so genannte Entourage-Effekt verstärkt, und das maximale Potenzial des CBDs entfaltet sich – im Gegensatz zu purem CBD-Reinstoff „allein“. Die Natur hat sich gut überlegt, welche Inhaltsstoffe in der Hanfpflanze vorkommen. Und diese Weisheit der Natur nutzen wir in unseren Full Spectrum-Ölen.

Die Wahl des richtigen Öls

Von anderen Herstellern werden die Extrakte oft in Sesamöl gelöst, weil dieses Öl länger haltbar ist. Gleichzeitig sind die Fettsäuren des Sesamöls nicht so eine perfekte Mischung für den menschlichen Körper wie die des Hanfsamenöls. Manchmal wird auch MCT-Öl verwendet, das mittelkettige Fettsäuren enthält. Diese bestehen aus Ketten von 8-12 Kohlenstoffatomen, z.B. aus Kokosfett (C8 – Caprylsäure, C10 – Caprinsäure, C12 – Laurinsäure). MCT-Öl enthält sehr gesunde Fettsäuren. Es wird aber oft nicht nur aus Kokosöl hergestellt, sondern aus Palmöl.

CBD-Öl und Hanfpflanzen

Manche unserer Kund*innen fragen nach einem CBD-Öl auf MCT-Öl-Basis, da es als weniger intensiv im Geschmack wahrgenommen wird als das Öl auf Hanfnussbasis. Bis wir eine vertretbare Quelle für diese modifizierte Kokosölfraktion gefunden haben, gibt es bei uns nur Öle auf Basis von lokalem Bio-Hanfnussöl. Es enthält unter anderem Fettsäuren, die Ausgangsstoffe für wichtige nervenzellschützende Stoffe sind. Ein „helles und mildes Öl“ muss also nicht das mit der höchsten Qualität sein. Es ist auch nicht automatisch das beste Öl für euch und eure Bedürfnisse.

Worauf solltet ihr beim Kauf von CBD-Öl achten?

Eine der wichtigsten Kennzahlen beim Vergleich von unterschiedlichen Anbietern von CBD-Öl ist das Verhältnis von CBD in Milligramm zu Euro. Damit könnt ihr euch einfach den Preis pro Milligramm CBD ausrechnen. So vergleicht ihr, was hinter großen Versprechungen steckt – oft gibt es hier nämlich echte Überraschungen, wie die ARGE Canna am Beispiel einer oft nachgefragten Marke untersucht hat.

 

Kosten berechnen CBD

In unseren Ölen bekommt ihr auf 10ml bis zu 2.000 mg CBD sowie andere Cannabinoide und Terpene. Ihr braucht davon also auch keine 300 Tropfen pro Tag, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. 3 reichen für die meisten Kund*innen auch schon. 😉 Unser CBD-Öl lagert ihr am besten dunkel und kühl. Wenn ihr es im Kühlschrank habt, nehmt die Flasche ein paar Minuten vor der Anwendung heraus. Hier findet ihr alle Informationen zu unserem CBD-Öl:

 

MAGU CBD-Öl jetzt kaufen