Warum wir keine Blüten mit (zu) hohem CBD-Gehalt verkaufen

Blüten in der Cannabis Produktion
Immer wieder taucht die Frage auf: „Warum verkauft ihr keine Blüten mit mehr CBD-Gehalt? Andere Anbieter haben doch auch Sorten mit 18% CBD.“ Das ist leider meistens nicht ganz ohne Schummeln möglich. Wir verkaufen natürlich gewachsene und unbehandelte Blüten und schreiben auf unsere Produkte ausschließlich CBD-Werte, die einerseits durch die Natur der Hanfpflanze möglich sind und andererseits durch Laboranalysen bestätigt wurden. Wir haben für euch zusammengefasst, worauf ihr achten solltet und welcher CBD-Gehalt derzeit legal möglich ist.
 
Das Züchten von Cannabis ist eine langwierige und komplizierte Aufgabe, vor allem wenn man stabile Sorten nachhaltig anbauen will. Das Verhältnis von THC zu CBD ist nicht beliebig wählbar, der CBD-Gehalt hängt von der natürlich möglichen Ratio von THC zu CBD ab, also dem von der Natur so vorgegebenen Verhältnis.  Normale bis gute Werte bei EU-Nutzhanf sind derzeit 1:20 bis 1:30, das heißt: Bei natürlichem Anbau ist unserer Erfahrung nach derzeit maximal das 30-fache der Menge von CBD zu THC in der Pflanze möglich. Der THC-Grenzwert liegt je nach Rechtsprechung in Europa bei 0,2 bzw. 0,3%.
 

CBD Cannabis Blüte bei MAGUWarum wir keine Sorten mit 20% CBD-Gehalt und <0,3% THC anbieten

Manche Anbieter*innen behandeln die Blüten im Nachhinein. Unser Versprechen: Bei uns bekommt ihr nur natürlich gewachsene und unbehandelte Blüten. Bei einem Grenzwert von 0,3% THC in Österreich kann der CBD-Wert bei rund 9% liegen. Bei einem Grenzwert von 0,2% THC, kann der CBD-Wert nur bei rund 6% sein. Ganz konkret heißt das: max. 9% CBD-Gehalt in Blüten in Österreich und Luxemburg und max. 6% CBD-Gehalt in Blüten in Deutschland und dem Rest Europas. Das behaupten wir nicht einfach so, das ist das im Moment maximale natürliche Verhältnis von CBD zu THC in EU-Nutzhanf.
 

Warum bieten dann viele Shops Sorten mit z.B. 17% CBD-Gehalt an?

In Österreich gibt es aufgrund der gesetzlichen
Lage derzeit leider keineNatürliche CBD MAWU Blüten bei MAGU klaren Rahmenbedingungen oder einheitliche Qualitätsstandards für den Verkauf von CBD-Produkten. Das verwirrt in erster Linie Konsument*innen und macht Vergleiche schwierig: Ein höherer CBD-Gehalt ist nicht automatisch besser, natürlicher oder von einer in Österreich legal erhältlichen Blüte.
Wir haben auf der Suche nach neuen, legalen Blüten diverse Sorten von Großhändler*innen angeboten bekommen und Samples davon – auf eigene Kosten – analysieren lassen. Bei all den Tests war der höchste CBD-Wert, der von unserem beauftragten Labor ermittelt wurde, bei ~ 9% CBD.
 

So bewahrt ihr den Durchblick

Mit ein bisschen Know-How rund um CBD blickt ihr gut durch. Informiert MAWU CBD Weed Blüte euch im Vorhinein über CBD-Gehalte und die Anbieter*innen eurer Blüten und lasst euch nicht von wilden Versprechungen verführen. Ein gemeinnütziger Verein, der Konsument*innen und Patient*innen berät und ein eigenes Gütesiegel entworfen hat, ist die ARGE CANNA.
 
Wenn wir solche Beiträge online stellen, kommen immer wieder Rückfragen dazu, welche Anbieter*innen denn „gut“ oder „schlecht“ sind: Wir können natürlich nur für uns sprechen. Unsere Blüten sind hochwertig und aus eigenem biologischem Anbau. Wir lassen unsere Produkte testen und veröffentlichen alle Zertifikate.