Katzen & CBD – Geht das?

Dürfen Katzen überhaupt CBD Öl nehmen?

Jain! Katzen dürfen sehr wohl CBD konsumieren. Auch sie haben ein Endocannabinoid-System. Was Katzen jedoch vermutlich nicht vertragen sind THC & Terpene. Herkömmliche CBD Öle sind allerdings sogenannte Full Spectrum Öle (die Bedeutung könnt ihr hier nachlesen) und enthalten Terpenen – sind daher für Katzen ungeeignet. Darum haben wir ein Bio CBD Katzen Öl entwickelt, das kein THC und keine Terpene enthält. Es besteht aus Bio Sonnenblumenöl und Bio CBD Extrakt. Darum ist es für Katzen vollkommen unbedenklich und steigert ihr Wohlbefinden!

Warzum CBD Öl für Katzen?

Es gibt viele Gründe warum Besitzer*innen ihren Tieren CBD verabreichen: Unruhe, Magenverstimmungen, Abgeschlagenheit oder allgemeine Nervosität. Eine unserer Produkttester*innen beschreibt den Effekt auf ihre Katze:

“Ich kann das Produkt sehr empfehlen. Unser Kater erscheint agiler und gleichzeitig viel entspannter und ruhiger. […] Das ist vor allem für ihn gut.”

Wie erkenne ich gutes CBD Öl?

Wie immer erkennt man als Laie gutes CBD Öl vor allem an den Zertifikaten! Gerade bei CBD Öl für Katzen solltet ihr genau auf den Cannabinoid-Gehalt der Öle achten, sowie das Trägeröl. Hanföl enthält natürliche Terpene und ist daher nicht geeignet. Katzen sind besonders sensibel auf Giftstoffe & Toxine – daher ist es auch sehr ratsam Produkte zu kaufen, die bio-zertifiziert sind!


Können andere Tiere auch CBD Öl nehmen?

Ja! Auf alle Fälle. Allerdings vertragen andere Tiere auch CBD & Terpene gut. Daher haben wir für Pferde, Hunde, Nagetiere, usw. eigene Produkte entwickelt. Je nach Gewicht eignet sich für sie das Bio CBD Öl für Kleintiere oder für Großtiere.

Hast du noch Fragen? Dann schreib uns auf Social Media, info@magu-cbd.com oder schau in unseren Shops vorbei! Wir freuen uns von dir zu hören.

*Solltest du dich jetzt fragen, wie man Produkttester*in bei uns wird, dann empfehlen wir dir uns auf Social Media zu folgen oder unseren Newsletter zu abonnieren.;)