CBD und Alkohol

Cannabis und Alkohol – da schießt dem*der ein oder anderen vielleicht schnell das Wort „Mischkonsum“ in den Kopf. Häufig wird dieser Begriff für den gleichzeitigen Konsum von psychoaktivem THC und Alkohol verwendet, und das nicht im positiven Sinne. Doch wie sieht’s aus, wenn man gleichzeitig das nicht psychoaktive CBD und Alkohol konsumiert? Gibt es eine Wechselwirkung? Verstärken sich die Stoffe gegenseitig? Und kann CBD womöglich dabei unterstützen, den Alkoholkonsum zu verringern? Das erfährst du hier! 😊

Wechselwirkung zwischen CBD und Alkohol

Ähnlich wie Alkohol weist auch CBD eine entspannende, angstmindernde Wirkung auf. Verschiedene Studien untersuchten sowohl die subjektiv empfundene, als auch die im Körper nachweisbare Wechselwirkung der beiden Substanzen. Hierfür erhielten allerdings sowohl die menschlichen, als auch die tierischen Proband*innen sehr hohe Dosen CBD, die die empfohlenen Mengen weit überschritten. Aus diesem Grund können die Ergebnisse schwer bis kaum auf die Realität übertragen werden und es benötigt weiterhin intensive Forschung, um valide Ergebnisse präsentieren zu können.

Um die momentane Studienlage dennoch zusammenzufassen, kann gesagt werden, dass sich Alkohol und CBD beim Konsum hoher Dosen gegenseitig verstärken und zu Entspannung, Müdigkeit und Stimmungsveränderungen führen können. Zudem zeigt sich ein positiver Effekt von CBD auf die Nebenwirkungen, die mit Alkoholkonsum einhergehen. Tierstudien zeigten, dass die Einnahme von CBD Leber-, als auch Hirnschäden minimieren und vor Zellschäden schützen kann, die durch Alkoholmissbrauch hervorgerufen werden können.  Ob sich die Studienergebnisse vom Tier auf den Menschen übertragen lassen, muss allerdings noch weiter erforscht werden. Eine Studie von Consroe et al. untersuchte den Einfluss von CBD auf den Blutalkoholspiegel. Die Ergebnisse zeigten, dass der Blutalkoholspiegel von Personen, die gleichzeitig Alkohol und (in dieser Studie 200mg) CBD zu sich nahmen, signifikant niedriger war, als der von Personen, die ausschließlich Alkohol konsumierten.

Mit CBD zum reduzierten Alkoholkonsum

Auch beim Thema „Suchtpotenzial vermindern“ haben Tierversuche mit CBD und Alkohol aufschlussreiche Ergebnisse gezeigt: Forscher*innen konnten feststellen, dass die Einnahme von CBD zu geringerem Alkoholkonsum führt und somit Alkoholabhängige bei ihrer Abstinenz unterstützen kann, da das Rückfallrisiko sinkt. Weiters ist es unter anderem Stress, der zu Alkoholmissbrauch führen kann. Auch hierbei kann CBD unterstützend wirken, da es laut der WHO entspannend wirken soll. Da nachgewiesen wurde, dass CBD keine Abhängigkeit hervorruft, eignet es sich somit gut als Hilfsmittel, um dem übermäßigen Konsum von Suchtmitteln, in diesem Fall Alkohol, zu entkommen.

Zum krönenden Abschluss ein MAGU-Mocktail-Rezept für einen prickelnden, aber alkoholfreien Abend

Zutaten:

  • Saft von
    • 1/2 Zitrone
    • 1 Orange
    • 1 Grapefruit
  • 1-2 Scheiben Ingwer
  • Minzblätter
  • 1 Tasse abgekühlter Grüntee
  • Sodawasser nach Belieben
  • 1 Hub MAGU CBDeus (Full Spectrum) 5%

3 Produkte
Filter Options go here
Bio Kakao-Datteln mit CBD
10.95
  • vegan
  • zuckerfrei
  • ideal als Snack
Wasserlösliches Serum mit Entourage Effekt
59.00
  • schnelle Wirkung
  • innen & außen anwendbar
  • ideal für Tattoos & Narben
Wasserlöslicher Spray ohne THC
34.00
  • schnelle Wirkung
  • praktisch für unterwegs
  • ideal bei Prüfungssituationen